Start Geschäftsordnung
Geschäftsordnung PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Munk   
Sonntag, den 06. Juni 2010 um 08:09 Uhr


Geschäftsordnung

Der Schützenverein Holte gibt sich folgende Geschäftsordnung:

1. Die laufenden Geschäfte des Vereins führt der Vorstand.

2. Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr.

3. Die Höhe des Mitgliedsbeitrages wird vom Vorstand und der Mitgliederversammlung von Jahr zu Jahr neu festgesetzt. Die Mitgliedsbeiträge werden durch den Kassierer eingezogen.

4. Alle Veranstaltungen des Vereins werden vom Vorstand organisiert und durchgeführt. Alle Mitglieder des Vereins sind an den Weisungen des Vorstandes gebunden. Der Vorstand ist berechtigt die Wirtschaften und Stände zum Schützenfest nach eigenem Ermessen frei zu verpachten und die Pachtgelder zu vereinnahmen. Einzelne Vereinsmitglieder sind nicht berechtigt Veranstaltungen im Namen des Vereins durchzuführen.

5. Alle Geldgeschäfte des Vereins werden vom Kassenverwalter getätigt. Aufträge an Firmen und Geschäfte bedürfen der Bewilligung des Vorstandes. In besonderen Fällen können der 1.Vorsitzende, Schriftführer und Kassenwart Ausgaben selbstständig tätigen. Sie haben aber baldmöglichst , die Bewilligung des Vorstandes nachzuholen.

6. Die Vereinskasse muss jährlich einmal geprüft werden. Kassenprüfer werden von der Mitgliederversammlung bestimmt.

7. Für das gesamte Schießwesen sind die vom Vorstand gewählten Schießwarte verantwortlich.

8. Alle Mitglieder sind verpflichtet auf allen Vereinsfesten Uniform zu tragen und zum Antreten an den Festmärschen. Über die Höhe des Zuschusses zur Beschaffung von Uniformjacke und Hut beschließt der Vorstand und Mitgliederversammlung, Es werden nur Uniformen nach den bisherigen Mustern zugelassen.

9. Auf Wunsch kann bei Trauungen, Silberhochzeiten und an Beerdigungen eine Fahnenabordnung teilnehmen. Diese soll nach Möglichkeit von den Nachbarn gestellt werden.

10. Alle Mitglieder sind an dieser Geschäftsordnung gebunden. Wer dagegen verstößt kann vom Verein ausgeschlossen werden und vom Vorstand Festverbot erhalten.


Zuletzt aktualisiert am Donnerstag, den 29. Juli 2010 um 08:14 Uhr